• Administrator
  •  
    Wir haben nun einen Chat für alle (registrierten) Retrogaming Fans!
    Dieser ist am unteren Ende der Seite zu finden.

    Viel Spaß!
     

Meinungen zu SCART - HDMI Konverter

Die virtuelle Bastelecke.
Antworten
Benutzeravatar
Rainer
Administrator
Beiträge: 67
Registriert: Di 21. Mär 2017, 10:55
Wohnort: Oberissigheim
Status: Offline
Kontaktdaten:

Meinungen zu SCART - HDMI Konverter

Beitrag von Rainer » So 21. Mai 2017, 23:06

Hallo zusammen,

viele von uns haben eigens für ihre Retro Konsolen noch einen klassischen Röhren-TV.
Jedoch gibt es auch Konverter für Flachbild-TVs, welche über den HDMI Eingang bedient werden.

Abgesehen von Scanlines, Breitbild und dem nicht vorhandenen Retro-Flair: Wie steht Ihr zu solchen Konvertern? Ist es eine praktische Lösung, falls man keinen Platz für einen separaten Röhren-TV hat?
Viele Grüße,
Rainer

Konsolen-Historie: Atari VCS 2600 - Nintendo Gameboy - Nintendo NES - Nintendo SNES - 3DO Goldstar - SEGA Mega Drive - SEGA 32X - Sony PlayStation 1 - SEGA Saturn - Sony Playstation 2 - Nintendo 64 - SEGA Dreamcast - Microsoft Xbox - Microsoft Xbox 360 - Sony Playstation 4 - Microsoft Xbox One (S) - Sony PlayStation 3 (Sony PlayStation 4 coming soon...)

Benutzeravatar
Mugg
Beiträge: 6
Registriert: Mi 24. Mai 2017, 15:25
Wohnort: Langen (Hessen)
Status: Offline
Kontaktdaten:

Re: Meinungen zu SCART - HDMI Konverter

Beitrag von Mugg » Mi 24. Mai 2017, 16:46

Schwieriges Thema, aber es wird die Zeit kommen wo man sich dieses Thema annehmen muss ...
Ich habe bisher noch keine bezahlbare Konverter gefunden die gut sind. Framemaster und Co sind halt eine andere Liga ;-).

Heute würde ich darauf achten, das man ein Flachbildschirm mit passenden Eingängen kauft. So sollte man noch längere Zeit Spaß mit seinen Geräten haben. Vielleicht gibt es in Naher Zukunft bessere und bezahlbare Konverter.

Worauf man bei einen modernen Fernseher achten sollte, das man die Schärfe runter regeln kann.

Grüße,
Mugg

Benutzeravatar
farfromhorizon
Beiträge: 31
Registriert: Di 4. Apr 2017, 13:53
Status: Offline
Kontaktdaten:

Re: Meinungen zu SCART - HDMI Konverter

Beitrag von farfromhorizon » Fr 26. Mai 2017, 10:50

Ich habe dazu eine ganz klare Meinung:

Wer billig kauft zahlt doppelt. Wer gute Bildqualität und keinen merkbares Input-Delay haben möchte, der sollte auch bereit sein ausreichend dafür zu bezahlen. Ich sage da immer, man sollte dann lieber ein paar Monate keine Games kaufen, um dann ordentlich spielen zu können.

Die einzigen brauchen Scaler, die ich bisher gesehen habe sind der Framemeister, bei dem man etwa 450€ einrechnen darf oder der OSSC für ca 210€ inkl. Versand. Wenn es nicht auf HDMI sein muss gehen auch ein SLG-In-The-Box oder XRGB 3 für VGA-Output.

Ich empfehle dazu mal den Youtube-Kanal "My Life in Gaming" auszuchecken, vor allem diese beiden Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=43dzrCAfU3A&t=46s

https://www.youtube.com/watch?v=lHoOKLWIMKU&t=1445s

Crushy
Beiträge: 10
Registriert: So 10. Sep 2017, 07:05
Wohnort: Niedersachsen
Status: Offline

Beitrag von Crushy » So 10. Sep 2017, 11:31

Wenn man keine andere Möglichkeit hat, dann ja, sonst generell zur Röhre oder zum kleinen Röhren-TV greifen.
Denn die Konverter emulieren nur den Anschluss mehr hat man nicht davon.
Und wenn man dann auch noch eine große Glotze hat, macht es auch keinen Spaß, da das ganze Bild matschig ist.

Benutzeravatar
farfromhorizon
Beiträge: 31
Registriert: Di 4. Apr 2017, 13:53
Status: Offline
Kontaktdaten:

Re: Meinungen zu SCART - HDMI Konverter

Beitrag von farfromhorizon » Do 21. Sep 2017, 20:49

@Crushy die emulieren keinen Anschluss, sondern Skalieren das Eingangsbild (bei Retrokonsolen in der Regel 240p oder 480i) hoch auf die gewünschte Auflösung zb 720p oder 1080p womit moderne Fernseher deutlich besser arbeiten können.

Günstige Upscaler (Zb die im TV direkt Verbauten, falls dieser einen Scart oder AV Eingang hat oder Ligawa als Beispiel) erzeugen dabei Lag durch diesen Prozess und verschlechtern das Bild durch Skalierungsartefakte.

Matschig wird das Bild nicht durch die Größe der Bildschirmfläche sondern durch ein mangelhaftes Grundsignal und schlechte Skalierung.

Wichtig für ein gutes Bild am Flatscreen wie auch am RöhrenTV ist ein gutes Ausgangssignal der Konsole. Das Nonplusultra bis zum N64; PS1 und Saturn ist RGB, wobei jedoch manche Konsolen, wie NES, N64 und PC Engine erst gemoddet werden müssen.
Die Dreamcast nutzt man idealerweise via VGA, ansonsten auch per RGB.
Die Generation Gamecube/XBOX/PS2/Wii sollte man mit Component-Kabel betreiben (Gerade bei der XBOX sehr wichtig, da sehr viele spiele dort 720p oder sogar 1080i somit unterstützen)Ansonsten empfiehlt sich auch hier zum RGB_Scart-Standard zu greifen.
Alles darauffolgende ist idealerweise mit einem HDMI-Ausgang versehen.

Component, VGA und HDMI kann man an digitalen Bildschirmen meist sehr gut verarbeiten. RGB-Scart benötigt da aber Hilfe durch einen Upscaler. Der OSSC zum Beispiel beherscht Line Doubling, Trippling, etc wodurch die Linien vervielfacht werden. So wird aus 240p beim Linetrippling 720p. Der OSSC schafft dies mit fast keinem Merkbaren Input Delay.

Darüber hinaus ist es wichtig an seinem Flatscreen jegliche Bildbearbeitung auszuschalten wie Scharfzeichner etc. Manche Fernseher haben dafür einen Gaming Modus, dieser schaltet jedoch oft nicht allen unnötigen Schnickschnack aus.

Röhrenfernseher mit 100Hz haben übrigens die gleichen Probleme wie Flatscreen, da diese ebenfalls digital sind.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast